•  >  Auf Reisen  >  GoTanGo

    GoTanGo ist ein Projekt von Andrea Gut (Zürich) & Daniela Feilcke-Wolff (Berlin)

     

    KUNSTTHERAPIE
    TANGO – lebendige Begegnung:
    in der Stille den anderen hören

     

    Wir tauchen ein in die faszinierende Welt des
    argentinischen Tango, kombiniert mit Übungen
    aus der Alexandertechnik und nutzen unser eigenes Lernen und Erleben in der Verbindung zum Partner als Reflexionsmöglichkeit unserer persönlichen Haltung in der Arbeit mit Menschen und schulen und vertiefen so unser Selbst-Verständnis als Begleitpersonen.
    Der argentinische Tango ist ein sozialer und improvisierter Tanz, bei dem der Selbstwahrnehmung, dem Kontakt zum Gegenüber und zum Umfeld, dem Raum und der Gruppe entscheidende Bedeutung zukommt. Da der argentinische Tango ein improvisierter Tanz ist, also keine Schrittabfolgen vorgibt, die eingeübt werden können, setzt er einen ständigen «Dialog» im Paar voraus. In diesem ständigen Dialog sucht das Paar die Verbindung. Dabei geht es um die Gleichwertigkeit im Paar, trotz der klaren Aufgabenverteilung von Führen und Folgen. Der Mensch als soziales Wesen entwickelt sein Handeln, Fühlen und Denken in der Beziehung zum anderen. Im Tango kommen all diese Aspekte zum tragen und ermöglichen uns, uns selbst und den anderen, eingebettet in der Gruppe über die unmittelbare Begegnung zu verstehen und zu erfassen.
    Die F.M. Alexandertechnik lehrt uns, die Bewegungs- und Verhaltensweisen zu erkennen, die uns in unserer Entwicklung eher behindern. Durch bewusstes Innehalten zwischen Reiz und Reaktionen können wir unangemessene Gewohnheiten unterbinden und unserem Handeln neue Wahlmöglichkeiten eröffnen.

     

    VORAUSSETZUNGEN
    Interesse an der Auseinandersetzung mit dem Ich und dem Du. Keine Tanz und-/ oder Tangokenntnisse notwendig

     

    LERNZIEL
    - Grundprinzipien des Tango: Bewegung im Dialog als nonverbale Kommunikation
    - Übungen aus der Alexandertechnik: Gewohnheiten und Muster in Bewegung und Bewusstheit verändern
    - Erweiterung der Sensibilität den anderen in seinem So-Sein zu erfassen und daraus Impulse aufzunehmen und welche zu geben
    - Widerstände, Beziehungsabbruch und Abgrenzung erkennen und verstehen lernen
    - Psychologisches Verständnis erweitern und vertiefen

     

    ANERKENNUNG
    ausgerichtet auf Reglemente von
    HFP-KST und EMR. Tanztherapie:
    Anerkennung als Lerngruppenstunden


    KURSORT
    iac Integratives Ausbildungszentrum
    Limmatstrasse 28
    8005 Zürich


    KURSDATUM

    19. / 20. Januar 2018


    KURSZEITEN
    Freitag, 18.30 - 21 Uhr
    Samstag, 10 - 17 Uhr
    (inkl. 90 Min. Mittagspause)


    PREIS
    CHF 240.00


    KURSLEITUNG

    Andrea Gut
    Daniela Feilcke-Wolff