Raimund Schlie

 

Tango tanzen ist für den Tänzer, Lehrer und DJ Raimund Schlie eine „bewegte Umarmung“. Diese wird nie langweilig, wenn man sie in jedem Augenblick neu lebt. In seiner Zeit als Standardtänzer stößt er im Quickstep auf die kleinen schnellen Schritte der Milonga, welche ihn begeistern und bis heute zu seiner Spezialität im Tango gehören. Diese Begegnung hat eine intensive Auseinandersetzung mit der musikalischen Entwicklung des Tangos zur Folge. Das macht Raimund inzwischen zu einer Koryphäe auf diesem Gebiet. Fundiert und charmant vermittelt er ein Verständnis für die Musik des Tango in Theorie und Praxis.
Neben seinen Aktivitäten als Tänzer und Lehrer organisiert er Tangoevents und Konzerte. Im Podewil ist er auf und hinter der Bühne unterwegs für die hauseigene Produktion „Tango Visión“ von Thilo Krigar. Darüber hinaus initiiert er 1996 ebenfalls im Podewil die legendäre Reihe „Tangosommer“. Der Tangoschule „Mala Junta“, welche er 2003 mitbegründet, ist er bis heute als Lehrer verbunden.
Die Umarmung, welche den Tango auszeichnet, umfasst für Raimund nicht nur zwei Menschen, sondern alle Menschen, die sich für diesen Tanz an einem Ort zusammenfinden. Den sozialen Aspekt des Tanzes immer wieder neu zu entdecken, weiterzugeben und weiterzuleben, ist ihm ein Bedürfnis. Diese Philosophie schätzen Tänzer aus der ganzen Welt an den von Raimund gemeinsam mit seiner Partnerin Daniela und Freunden liebevoll organisierten Marathons, speziellen Workshop-Formaten und Events, darunter die allsonntägliche Milonga „Café Domínguez“ in Berlin.

mobil: 0049/171/520 54 51