Tango: Hören und Verstehen
 
Der Zugang zum argentinischen Tango kann sehr unterschiedlich sein. Manche lernen zunächst seine Musik kennen & lieben, andere kommen über den Tanz in Kontakt. Beides kann man nicht trennen, da sich zunächst die Musik und dann der Tanz gefunden und über einige Jahrzehnte bis etwa in die Mitte der 1950er Jahre gemeinsam entwickelt haben. Heute wird in den Milongas in aller Welt vorwiegend Musik aus der sogenannten Goldenen Epoche des Tango, also etwa 1935 bis 1955 gespielt, in Fachkreisen etwas vage als Musik der 40er bezeichnet. Das hat einen guten Grund: die Musik der Blütezeit hat eine einzigartige Qualität und gilt als die klassische Periode des Tango. Tänzer & Musiker, Komponisten & Arrangeure, Veranstalter & Plattenfirmen, Kino & Radio haben in dieser Zeit etwas, das ursprünglich ein Bastard war, eine wilde Mischung afrikanischer, europäischer und genuin lateinamerikanischer Einflüsse, zu einem Genre gemacht, das bis heute unwiderstehliche Strahlkraft hat.

In multimedialen Vorträgen werden wichtige & stilprägende Protagonisten vorgestellt und ihre Besonderheiten herausgearbeitet. Dabei kommen musikalisch-rhythmische Übungen für Tänzer nicht zu kurz.
 
kein Partner nötig 

Nächste Termine:


 


Vergangene Veranstaltungen


Heroische Zeitreise duch die Tangogeschichte

27. Mai 2017, 16 bis 20 Uhr

Pro Person 40/35 €
Anmeldung hier...

Ort:
Mala Junta

Kolonnenstr.29
10829 Berlin-Schöneberg
www.malajunta.de


 

Lange Nacht der Tangoorchester

18. Februar 2017, 16:30 bis 24:30 Uhr

 

Die Lange Nacht der Tango-Orchester mit Raimund bietet einen Gesamtüberblick über die Geschichte des Tango und seiner wichtigsten Interpreten. Eine Gelegenheit, sich mit der Entwicklung des Tango sowie seiner beiden beschwingten Geschwister, dem Vals & der Milonga zu beschäftigen. Es werden Musikbeispiele vorgestellt, Videos gezeigt, es gibt musikalisch-rhythmische Übungen zu typischen Elementen von Tango, Vals & Milonga und zahlreiche Hintergrundinformationen. Zum besseren Verständnis verteilen wir eine Begleitheft mit den vorgestellten Namen & Daten und - die Nacht ist lang!- wir servieren einen kleinen Imbiss zur Stärkung.

 

Pro Person 50 € inklusive Broschüre & Imbiss
Anmeldung hier...

Ort:
Mala Junta

Kolonnenstr.29
10829 Berlin-Schöneberg
www.malajunta.de


Tango: Hören & Verstehen mit Raimund

 


Thema: Canaro & die Folgen

 

Samstag, 23. April 2016

15:00 - 17:00

 

Francisco Canaro (1888-1964) war der erfolgreichste Tangokünstler überhaupt. Er hat mit fast 4000 Stücken die höchste Anzahl von Plattenaufnahmen aufzuweisen, als Tangopionier hat er außerdem eine Reihe von Neuerungen eingeführt, die früher oder später zum Standard wurden. Und sein Einfluss auf viele Orchester der Goldenen Epoche des Tango, die heute noch populär sind, ist nicht zu überhören! In dieser Ausgabe von „Tango: Hören & Verstehen“ betrachten wir diesen Teil der Tangogeschichte, wie immer mit viel Musik, Videos, Informationen und praktischen Übungen.

 

15 € pro Person
Kein Partner nötig

 

Anmeldung hier...

 

Mala Junta
Kolonnenstr. 29
10829 Berlin Schöneberg


 

Tango: Hören & Verstehen mit Raimund 

 

Thema: Fresedo & seine Nachfolger

 

Samstag, 11. Juni 2016

15:00 - 17:00

 

Osvaldo Fresedo (1897-1984) war stilbildend als Bandoneonist und vor allem als Orchesterleiter. In seiner langen Karriere entwickelte er einen einzigartigen Sound, der zahlreiche Bewunderer inspirierte, von Carlos Di Sarli bis Miguel Caló, um nur zwei der bekanntesten zu nennen. In den 20er Jahren ist Fresedo so erfolgreich, dass er zeitweise parallel vier Orchester unter eigenem Namen betreibt, in den 30er Jahren setzt er sich vom Mainstream der D´Arienzo-Revolution ab und entwickelt Rhythmen und Arrangements, die für die Zeit ungewöhnlich geschmeidig und wohlklingend sind, was durch weiche Klänge wie Vibrafon & Harfe unterstrichen wird.

 

Diese Ausgabe von „Tango: Hören & Verstehen“ behandelt diese Verzweigung der Tangogeschichte, wie immer mit viel Musik, Videos, Informationen und praktischen Übungen.

 

15 € pro Person
Kein Partner nötig

 

Anmeldung hier...

 

Mala Junta
Kolonnenstr. 29
10829 Berlin Schöneberg


28. Juni 2015 14-17 Uhr

 

In Potsdam bei Tanguito

Tango-History · Entstehung, Entwicklung, Persönlichkeiten, Besonderheiten.

Ein multimedialer Rundblick mit vielen Informationen und praktischen Übungen.

 

 



Samstag, 27. Juni 2015 16-18 Uhr


Thema:

Die wichtigsten Rhythmen für Tangotänzer
Diese Spezialausgabe von „Tango: Hören & Verstehen“ bietet eine Einführung in die zentralen rhythmischen Elemente, die sich in der Tangogeschichte durchgesetzt haben. Dabei steht der praktische Aspekt im Vordergrund: mit Hilfe von aufbauenden Übungen trainieren wir unseren Bewegungsapparat und verfeinern die rhythmische Wahrnehmung.

Anmeldung hier...

 


24. Januar 16 bis 18 Uhr


Die Großen Vier im Tango: was man über die wichtigsten Tangoorchester wissen sollte!

In diesem Seminar mit Raimund geht es wieder mit Siebenmeilen-stiefeln durch die Tangogeschichte. Juan D ´Arienzo, Carlos Di Sarli, Aníbal Troilo & Osvaldo Pugliese gelten als die wichtigsten Exponenten, um die es in dieser Ausgabe von Tango:Hören & Verstehen geht.

 

 

 


 Arolas

28. Februar, 16 bis  18.00 Uhr

 

Die "Alte Garde" & die Traditionalisten. Von Arolas bis Lomuto

Obwohl man nicht viele dieser Interpreten in den Milongas hört, wäre ohne ihre Pionierarbeit der spätere Tango nicht denkbar gewesen! Alle charakteristischen Spielweisen, Formen des Arrangements und ein guter Teil der auch später auftauchenden Kompositionen entstanden in dieser Zeit. Es lohnt sich also ein kleiner akustischer & informativer Rückblick auf die Zeit der "guardia vieja"!